Herzlich Willkommen auf der Webseite des Jägertambourcorps

logo in treue fest

"In Treue fest"

1950 Grimlinghausen

Die Geschichte des Jägertambourcorps

Im Jahre 1950 gründete sich das Jägertambourcorps "In Treue fest" in der damaligen Gaststätte "Schweizerklause" ( Inh. Franz Busch ). Ebenso wurde beschlossen, dass der neugegründete Verein dem Jägercorps Grimlinghausen beitritt und somit die Bezeichnung Jägertambourcorps tragen solle. Zu den Männern der ersten Stunde gehörten u.a. Hubert Gossens, Matthias Gossens (verstorben 2000), Peter Busch (verstorben 2002) sowie Adam Conrads (verstorben 2003). Als sich damals die Frage des Vereinslokales stellte, war diese schnell beantwortet; es wurde die altbewehrte Traditionsgaststätte "Kaisersaal", mit dem Vereinswirt und Eigentümer Willi Meuter.

Der Aufbau des Jägertambourcorps wurde vom Vereinswirt tatkräftig unterstützt; u.a. fanden dort die ersten Übungsstunden, immer sonntags, statt (Sonntägliche Mittagessen mit der Familie fielen des öfteren aus!). Jakob Scheurenberg führte den Verein bis 1959. Aus gesundheitlichen Gründen gab er den Tambourstab in die Hände von Franz Derendorf. Unter seiner Leitung wuchs die Gemeinschaft der Spielleute zu einer stattlichen Truppe zusammen. Vogelschiessen und ähnliche Veranstaltungen fanden zu dieser Zeit oft bei Franz Derendorf privat statt.

Im Jahre 1968 gab Franz Derendorf seinerseits aus gesundheitlichen Gründen den Tambourstab an Hubert Gossens weiter, der ihn 32 Jahre stolz den Spielleuten voran trug. Das Jahr 2000 gestaltete sich zu einem ereignisreichen Jahr. Unter Mitwirkung der Bundes-Schützen-Kapelle Neuss wurde eine Schützenmesse in St. Cyriakus abgehalten. Unter musikalischer Begleitung des TC "Novesia" Neuss folgte man in den festlich geschmückten Saal des "Reuterhofes" zu einem Musikfest, umrahmt von der großen Besetzung der Bundes-Schützen-Kapelle Neuss, 10 Gasttambourcorps sowie dem heimischen Hubertus-Fanfarenkorps.

Geschichte des Jägertambourcorps

Im November 2000 übergab Hubert Gossens in einer kleinen Feierstunde den "Knöppel" in die Hände von Hans-Josef Thron. Im Gegenzug überreichte man ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenmajor des Tambourcorps. Die Vereinsfarben grün und weiss, trägt man auch außerhalb vom "Hippelang". So spielte man mit kurzer Unterbrechung, über 25 Jahre anlässlich des Schützenfestes in Kaarst und Büttgen-Vorst. Aber auch über die Kreisgrenzen hinaus waren die Spielleute aktiv; ob beim Schützenfest in Köln-Longerich oder Duisburg-Baerl, konnte das Jägertambourcorps "In Treue fest" viel Freude bereiten und Freunde gewinnen. Zu den Höhepunkten der Vereinsgeschichte entwickelten sich die Jägerkrönungen in Grimlinghausen, bei denen die Jägerkönige aus den eigenen Reihen kamen.

So manche lustige Geschichte und Anekdote von den Vor- und Nachbereitungen der Krönungen werden auch heute noch gern erzählt. Ein erfolgreiches Vereinsleben wird im großen Maße von ortsansässigen Gaststätten geprägt. Das Jägertambourcorps war in der Situation des "Kneipensterbens" in Grimlinghausen leider auch des öfteren betroffen. Nach dem ersten Vereinslokal "Kaisersaal" wechselte man in die Gaststätte "Rünz", über den "Vater Rhein" in die "Bauerstube" um nicht zuletzt in unserem heutigen Vereinslokal "Haus Hubertus", bei den Wirtsleuten Marlies und Hans Schmitz eine Heimat zu finden.

Mit dem über 50jährigen Bestehen unseres Vereines hoffen wir, dem Jägercorps, dem Bürger-Schützen-Verein und der Bevölkerung von Grimlinghausen einen kleinen Dienst erwiesen zu haben.

Bayerische Volksmusik

In Deutschland und besonders in Bayern haben die Menschen ein gutes Ohr für echt gute Musik, viele Künstler arbeiten dort und erschaffen sehr interessante und Lebensvolle Lieder in die man sich sehr leicht verlieben kann. Bayern ist bekannt für sehr gutes Bier, interessante Städte und sehr viel Wälder und Berge, die Menschen dort geniessen ihr Leben und wissen wie sie es interessante machen können.

Die Volksmusik in Bayern ist sehr ähnlich den von Österreich und anderen Ländern die im Zusammenhang mit den Alpen sind, denn dort sind die ersten Volksmusik Lieber entstanden und von dort aus hat sich die deutschsprachige Volksmusik verbreitet und dann auch nach Bayern gekommen. Die Tradition und die musikalischen Kenntnisse, Praktiken und 'Kompositionen' sind in diesen Gebiet mehrere Jahrhunderte geblieben bis sie ans Tageslicht gekommen sind. Das älteste Lied das aus diesen Gebiet stammt ist eine Kuhreihe und es wurde in 1545 notiert, dies ist etwas besonderes, denn es vergehen mehrere Jahrhunderte von der Entstehung bis jemand ein Lied notiert, denn oft werden solche Lieder durch schriftlose Überlieferung weiterverbreitet.

Um euch zu zeigen wie eng Bayern und Volksmusik sind, mussen wir sagen dass viele Bayern als die Heimat der Volksmusik bezeichnen. Neben Volksmusik ist Bayern auch die Heimat des Jodelns und Schuhplattler. Diese Musik wird aber heute, in diesen Gebiet, nicht als die Musik der Bauer und den Leuten von Dorf, denn sie ist weit verbreitet und sie hat sogar sehr viele Hits die überall in der Welt bei deutschsprachigen Leuten geliebt werden, diese ist oft Schlager genannt.

Eine der Heute bekanntesten Bands die Volksmusik spielen sind LaBrassBanda, sie vertreten Bayerische Volksmusik heute überall in der Welt. Ihr solltet live chat auf http://www.camplace.com ein bisschen warten lassen und das Internet nutzen um etwas über LaBrassBanda zu lernen. Diese Blasmusikgruppe hat Volksmusik sehr gerne und sie spielen sie auf vielen Festen die man hier finden kann. Die übersetzen den Lebensstiel in Bayern in Musik und machen daraus etwas besonderes, ihre Musik beschreibt wirklich die Leute aus Bayern und man kann sehr leicht an diese Töne gewohnt werden.

Einer der bekanntesten Volksmusikspielern in Bayern ist Stefan Mross, er ist wirklich ein echter Star der Bayerischen Volksmusikszene. Mit seinen Hit Heimwehmelodie hat er den Grand Prix der Volksmusik gewonnen und sich dabei zu einen neuen Star der bis heute auf den Himmel über Bayern scheint und den Leuten echt gute Volksmusik gibt. Da wir schon den Grand Prix der Volksmusik erwähnt haben, werden wir ein bisschen mehr über diesen Fest sagen. Dort wird nur Volksmusik gespielt und die Leute die dort gehen sind die grössten Volksmusik Liebhaber die es dort gibt, also werdet ihr auf diesen Fest bestimmt das echte Gefühl und Erlebnis der Volksmusik bekommen.

Um noch mehr von Volksmusik zu kriegen sollten sie unbedingt auf den SchlagerOlymp Berlin 2016 gehen. Die Tickets kann man jetzt kaufen, und falls ihr es nicht schon weist - dies ist eine Fest / Konzert der alle bekannte und gute Volksmusiker aus ganz Deutschland zusammen bringt. Dort werden nur die besten Lieder, also die Schlager, gespielt und obwohl es in Berlin ist, kann man dort fast nur Musiker aus Bayern hören, den dort befindet sich das Herz und die Seele der Volksmusik in Deutschland.

Letzte Änderung am 19. August 2005 durch Klaus Winterhoff.